FAQ

Das Thema Blockchain ist neu. Security Tokens sind neu. Klar, dass sich auch viele Fragen ergeben. Einige tauchen immer wieder auf, daher haben wir hier schon einmal übersichtlich die am häufigsten gestellten Fragen beantwortet.

Eure Frage ist nicht dabei oder ihr wollt einen Punkt noch ausführlicher diskutieren? Schreibt uns persönlich an oder stellt die Frage in unserer Telegramm Community.

Hier findet ihr die am häufigsten gestellten Fragen.

Wo ist der Sitz der edeXa AG?

edeXa hat ihren Firmensitz im Fürstentum Liechtenstein und unterliegt den  kryptofreundlichen Gesetzen vor Ort. Die Gesetzgebung benachteiligt ausdrücklich keine innovativen Technologien und die Rahmenbedingungen im Fürstentum Liechtenstein sind ebenfalls ausgesprochen positiv. edeXa ist jedoch nicht wegen dem ICO nach Liechtenstein gezogen, sondern die Muttergesellschaft io-market residiert seit fast 20 Jahren dort. 

Was ist die Gesellschaftsform der Edexa ?

edeXa ist eine Aktiengesellschaft nach liechtensteiner Recht. Die Stimmrechte gehören zu 100% der Muttergesellschaft io-market AG. Aktionäre des ICOs erhalten stimmrechtslose Vorzugsaktien.   

Warum ein Security Token und kein Utility Token?

Viele  Start-Ups nutzen einen Utility Token für ihren ICO. Ein Utility Token ist dabei vereinfacht gesagt ein Zahlungsmittel, das keine Rechte an dem Unternehmen verkörpert.

Ein Security Token hingegen verhält sich wie ein Wertpapier. Der Security Token ermöglicht eine Gewinnbeteiligung der Investoren. Ein Security Token ist strenger reguliert und stellt höhere Offenlegungs- und Registrierungsanforderungen an das Unternehmen, bietet Investoren dafür deutlich mehr Sicherheit. Aus diesem Grund sehen Analysten einen riesigen Zukunftsmarkt und ein gewaltiges Potenzial für Security Tokens.

Wie viele Token werden insgesamt angeboten?

edeXa offeriert maximal 20.000.000 Token in dieser Finanzierungsrunde.

Was passiert mit Token die nicht verkauft wurden?

Nicht verkaufte Token werden “verbrannt” (also gelöscht) und stehen nicht mehr zur Verfügung. Das senkt das Angebot und erhöht damit in der Regel den Preis für die bestehenden Aktionäre. 

Welche Zahlungsmöglichkeiten werden angeboten?

edeXa akzeptiert derzeit Zahlungen in EUR, ETH und BTC. Wir freuen uns über die Kooperation mit der Liechtensteinischen Landesbank, sodass wir komfortabele und sichere Banküberweisungen akzeptieren können. Auf Anfrage können bei größeren Summen auch andere Zahlungsmittel akzeptiert werden.

Wie hoch ist der Mindest- und Höchstbetrag für eine Anlage?

Die Mindestinvestition liegt bei 500 EUR. Wir müssen jeden Investor nach geltenden KYC-Richtlinien erfassen und dokumentieren. Das verursacht umfassende Verwaltungskosten. Aus diesem Grund müssen wir einen Mindestbetrag festlegen.

Welche Länder oder Personen sind ausgeschlossen?

Investoren sind aus rechtlichen Gründen auf den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) beschränkt. Wir arbeiten an einer Lösung, um zukünftig auch Investoren aus dem aussereuropäischen Ausland und der Schweiz zu akzeptieren. Sollten Sie nicht dem EWR angehören, haben aber Interesse an einer größeren Investition, dann kontaktieren Sie uns unter: invest@edexa.io

Gibt es ein Referral oder Bonus Programm?

Ja, Investoren können Freunde werben und erhalten als Dankeschön 5 % des Investments der geworbenen Person zusätzlich. 

An welchen Exchanges kann ich die Token handeln?

Alle Edexa Token werden als private Placement verkauft, also nicht über einen externen Handelsplatz. Nach erfolgreicher Platzierung werden wir Sekundärmärkte bereitstellen, um die Token am Zweitmarkt zu handeln.

Was ist KYC und wie läuft die Prüfung ab?

KYC ist eine Abkürzung für Know-Your-Customer und bedeutet soviel wie “Kenne deinen Kunden”. Gesetze und Richtlinien schreiben eine zweifelsfreie Identifizierung von Kunden immer dann vor, wenn Transaktionen hohe Summen von Geldmitteln oder Anlageobjekte betreffen. Der KYC-Prozess wird von dem Gesetzgeber vorgeschrieben und ist Bestandteil der Geldwäsche-Prävention. Der Umfang unseres KYC-Prozesses variert in Abhängigkeit von der Investitionshöhe und des gewählten Transaktionsweges. 

Was muss ich bei einer Investition berücksichtigen?

Investitionen sind immer mit einem Risiko behaftet. Risiko steht dabei nicht nur für Verluste, sondern funktioniert in beide Richtungen. Jedem Investor sollte bewusst sein, wo hohe Gewinne warten können auch hohe Verluste auftreten. Sie können niemals mehr verlieren als Sie investieren. Eine ausführliche Beschreibung der Risiken sind in unserem Whitepaper aufgelistet.

Wie funktioniert die Banküberweisung?

Wir haben uns entschieden auch Banküberweisungen von Investoren zu akzeptieren. Dies machen wir aus verschiedenen Gründen: Für Investoren und auch für uns sind klassische Banküberweisungen nach wie vor die effizienteste Variante mit den geringsten Gebühren. Viele ICOs bekommen aus rechtlichen Gründen kein Bankkonto. Wir freuen uns sehr über das Konto bei der Liechtensteinischen Landesbank, sodass wir unseren Investoren bequem die Form der Überweisung anbieten können. Für Investoren die weniger versiert mit Kryptowährungen sind oder gegebenenfalls noch nie Kryptowährungen gekauft haben, wird der Prozess somit erheblich vereinfacht. 

Wieso werden Tokens nicht automatisch transferiert?

Wer Token bei edeXa kauft, erhält diese von uns gutgeschrieben.  Im Gegensatz zu vielen herkömmlichen ICOs geht dies jedoch nicht in Echtzeit und automatisch, sondern dauert ein paar Stunden.

Das hat mehrere Gründe. Wir kooperieren eng mit der LLB, sodass wir auch klassische Überweisungen akzeptieren können. Diese lassen sich allerdings nicht automatisch erfassen. Darüber hinaus werden sämtliche Investoren den Aktien zugeordnet.  Daher haben wir ein eigenes System der Token-Allokation entwickelt.

Welche Wallets werden akzeptiert?

Das Wallet muss zu dem ERC20-Token kompatibel sein. Investoren müssen sich darüber jedoch keine Gedanken machen, da wir zunächst aus Vereinfachungsgründen ein Wallet bereitstellen und Investoren sich unkompliziert über unsere Plattform registrieren können.

Wieso erstellt ihr ein eigenes Wallet?

Die Kryptobewegung ist noch vergleichsweise jung und wenig ausgereift. Die meisten Wallets sind nicht besonders nutzerfreundlich. Wer einmal das Passwort vergessen hat, bekommt keinen Zugriff mehr auf seine Token und steht vor einem Totalverlust. Das wollen wir vermeiden. Daher erstellen und verwalten wir das Wallet zunächst. Auf Wunsch können die Token nach dem ICO in ein eigenes Wallet überführt werden.

Kann ich den Token transferieren?

Ein Handel und Transfer der Token ist in den ersten Wochen noch nicht vorgesehen. Sobald die Token jedoch an einer Exchange notieren, sind diese auch frei handelbar. Wir müssen für den Security Token und die damit verbunden Rechte der Aktionäre besondere Vorkehrungen berücksichtigen, viele derzeitige Börsenplätze sind darauf noch nicht vorbereitet. Wir sind derzeit in Gesprächen mit Handelsplätzen, um alle Anforderungen zu erfüllen.

Wo lässt sich der Token handeln?

Der Token soll nach dem ICO an mehreren Handelsplätzen gelistet werden. Details dazu folgen zeitnahe per Newsletter, im Telegram Channel und auf unseren Social-Media Kanälen.

Ich habe noch mehr Fragen

Gerne. Wir sind über Telegram, E-Mail, hier im Chat oder per Telefon fast immer erreichbar.

Jetzt zum Newsletter anmelden
close slider
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.